#12von12: ein Tag im Mai

12von12_Mai15

Vor ziemlich genau einem Monat las ich bei Wibke Ladwig über die Aktion #12von12, bei der Blogger am 12. des Monats den eigenen Tag mit 12 Fotos dokumentieren. Da ich oft für Experimente zu haben bin und mindestens zwei Menschen kenne, die es tatsächlich spannend finden könnten, wie ich meine Tage so verbringe, entschied ich mich, mitzumachen. Da ich sonst nicht so begabt bin, meine Tage zu dokumentieren – es sei denn, ich befinde mich auf Reisen – war ich eher skeptisch, ob ich das durchhalten könnte oder ob es an einem so normalen Tag überhaupt zwölf Motive geben würde.

Um die maximale Spannung zu nehmen: ja, es ist mir gelungen zwölf Alltagmomente zu dokumentieren. Also:

Vorhang auf für einen fast ganz normalen Tag im Leben der Silke H.

Meine Morgende beginne ich in der Regel mit einem guten Frühstück und meiner kleinen Schwedisch-Lektion, die ich auch per E-Mail mit zwei meiner Kurskommilitonen teile, weil der tolle Sprachkalender so schnell ausverkauft war.

wpid-img_20150512_071001.jpg

Meinen Balkonblumen muss ich immer mal das Überleben sichern. So auch heute. Das danken sie mir, indem sie mir Vernachlässigung meist verzeihen – und so schön für mich wachsen und leuchten.BalkonblumenNeulich habe ich mir bei einem Schuh-Sonderverkauf zielsicher leichte Laufschuhe gekauft. Da diese ab morgen bei einem Städtetrip im Dauereinsatz sein sollen, war heute höchste Zeit sie vorher noch einmal zu testen.

LaufschuheIn Echt sind sie natürlich noch lilaner.

An der Arbeit hatte ich vormittags eine Fotosession mit meinen zwei brandneuen Kollegen, weil sie für unsere Kontaktseite noch ein Gesicht brauchten. Einer von ihnen hat übrigens einen ganz großartigem irischen Akzent, hach.

FotosessionDann hatte ich die große Freude ein Belegexemplar eines schönen Artikels über uns und die größte Konferenz, die wir im Jahr organisieren, in die Händen zu bekommen. Falls Ihr meine Freude teilen wollt, hier lang.

CIMIn unserem Büro hängt eine Magnettafel und darauf – wie sollte es in meiner Welt anders sein? – beppen Mini-Magnetwörter (zum Thema Open Access). Immer mal wieder lässt sich ein Kollege verführen, damit etwas zu schreiben. So auch heute:

BüropoesieEins meiner regelmäßigen Meetings mit meinem Boss hatte ich heute auch. Dazu gab es guten, chefgemachten Cappuccino.

wpid-img_20150512_110244.jpgZum Mittagessen habe ich einen Sommersonnenspaziergang mit einer Kollegin gemacht. Eis gab es natürlich auch, schon das dritte in diesem Jahr.
EispauseNachmittags hatte ich noch die schöne Aufgabe, dem Bärenpark Worbis mitzuteilen, dass wir uns gerne als Umzugshelfer für den neuesten Bärenzuwachs beteiligen. Allerdings nur finanziell, die große, schwere Umzugskiste lassen wir dann doch jemand anderen schleppen.
Bärenstarke UmzugshelferAm späten Nachmittag ist Göttingen heute mal fast wieder untergegangen. Da ich es allerdings versäumt habe, das fotografisch festzuhalten, sondern lieber eine Überstunde rangehängt habe, kam mein Fahrrad in den seltenen Genuss den Schuppen ganz für sich zu haben.

Fahrradeinsamkeit

Zuhause werfen große Ereignisse ihre Schatten voraus. Für den Sommer plane ich eine Trekkingtour und dafür brauche ich eine neue Hose. Der Weltreise-Händler meines Vertrauens hat mir ein paar zur Auswahl geschickt, und die galt es heute anzuprobieren.
HosenauswahlNein, die sind nicht alle gleich. Tatsächlich war ich erstaunt, wie unterschiedlich die Modelle inzwischen sind. Verliebt habe ich mich aber natürlich nur in eine und die darf dann mit ins Abenteuer.

Das letzte Kapitel dieses Tages war Koffer packen. Da ich inzwischen schön wenig mitnehme und immer minimalistischer packe, war mein Rucksack und eigentlich auch mein Handgepäck-Koffer völlig überdimensioniert. Aber so bleibt viel Platz für neue Erinnerungen.
abreisebereitDas Fazit meines ersten #12von12-Tags überrascht mich ein bisschen: Es hat großen Spaß gemacht, heute Fotos von Alltäglichem zu machen. Interessanter Weise scheint mir der Tag im Rückblick gar nicht gewöhnlich, sondern außergewöhnlich intensiv. Sollte das tatsächlich an den Fotos gelegen haben, könnte es passieren, dass ich im nächsten Monat wieder dabei bin.

5 Kommentare

  1. Petra Kühn

    Gute Idee, so ein Tag ein Bildern. Gerne mehr davon! Mögen die Trekkingschuhe dich gut durch Istanbul tragen!

    Antworten
    1. Silke (Beitrag Autor)

      Dankeschön, liebe Petra. Und viele Grüße aus Istanbul.

      Antworten
  2. Nicki

    Ich liebe diese Idee! Bitte mehr davon! Alltag ist spannend! :)
    Die Reisewünsche kamen ja bereits per Video. 😉

    Antworten
  3. Nicki

    Nach langem, langem Suchen habe ich auch noch einen Fehler in den kleinen Bildern oben gefunden. 😀 Das Fahrrad gibt es da zweimal, die Morgen-Teetasse fehlt. 😉

    Antworten
    1. Silke (Beitrag Autor)

      Herzlichen Glückwunsch! Endlich hat ihn jemand gefunden :) Zur Belohnung werde ich natürlich das richtige Foto hochladen, sobald ich wieder an meiner Home Base bin.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

%d Bloggern gefällt das: