Frühstückspoesie #28

imageIch pflücke mir
dunkles Haar
im Garten
unter des Mondes Zier

So ist das im Leben: Mal hat man zu viel des Guten, mal fehlt es. Heute habe ich anscheinend „E“s in Hülle und Fülle. Das eine, das zu viel ist, kann ich ab morgen bestimmt wieder gut brachen. Viel Spaß beim Suchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

%d Bloggern gefällt das: