Schwesterlicher Morgengruß

indonesien_ubud_opfer

Wenn ich aufwache und jeder Atemzug eine Überwindung ist, weiß ich, dass du wieder durch meine Träume spaziert bist. Dass wir gelacht und getanzt habe, ich dich im Arm gehalten habe und deine Haut riechen konnte. Ich erinnere mich an die nächtlichen Geschichten, die wir nie erlebt haben und nie erleben werden. Und ich wünsche mir, wieder einzuschlafen und dich bei mir zu haben und mich nicht mehr so lebendig fühlen zu müssen in der Welt ohne dich. Mich zu dir zu flüchten, wie früher, wie immer. Und wohin ich auch gehe, du bist dabei. Nie bleibst du zurück, auch wenn ich dich nicht spüre, weil ich mir nicht die Zeit nehme, hinzufühlen zu dir. Nicht den Mut habe. Und dann kommst du mich besuchen und lachst mich aus und ich weiß, du bist da, wie immer schon, wie ewig.

**********

Das Foto zeigt eine Opfergabe für Ahnen auf Bali, das ich kurz nach diesem nächtlichen Besuch meiner großen Schwester aufgenommen habe. Mehr Reisefotos und unterhaltsamere Geschichten gibt es auf die-abenteuerliche.de und meine neuen Alltagsabenteuer bald dann auch wieder hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

%d Bloggern gefällt das: