Schlagwort Archiv: Vokabular

Wort-Schatz: Düppchen

RageZ: Want some tupperware?

Düppchen, das: kleines, häufig rundes Gefäß, oft aus Plastik und mit Deckel; dient meist zur Aufbewahrung von Lebensmitteln. Synonyme: Dippchen, Plasteschüssel, Dose, Behälter, Tupperbox. Anwendungsbeispiel: „Es ist nur noch ein ganz kleiner Rest Nudelsalat übrig. Willst du den nicht noch…
Mehr Lesen

Wort-Schatz: Mealtime

Mealtime, die: Grußformel, die findige Mitarbeiter internationaler Firmen mit Sitz in Deutschland zur Mittagszeit verwenden, um sich eine schöne Mittagspause und einen guten Appetit zu wünschen. Die Verwendung von M~ durch Englisch-Muttersprachler weist auf erhöhte Integrationsfreude sowie kulturelles Feingefühl hin….
Mehr Lesen

Wort-Schatz: Schubladendrücker

Schubladendrücker, der (auch: Schiblade’drügga): ein Mensch, der die Arbeit nicht erfunden hat. Anwendungsbeispiel: „De Kollesche aus de Sachbearbeidung is a nur so ei ahler Schiblade’drügga!“ Durch ihre scheinbar bedeutungsvolle Tätigkeit halten sich S~ für diejenigen, die alles und besonders den…
Mehr Lesen

Wort-Schatz: Flutsche

Flutsche, die: Schmollmund, mürrischer, enttäuschter, trauriger oder ärgerlicher Gesichtsausdruck, der sich besonders stark am Mund abzeichnet. Auch: Flunsch, Fluntsche, Flunsche. Anwendungsbeispiel: „Jetzt zieh nicht so eine Flutsche!“ F~ ist nicht zu verwechseln mit dem Wort ‚Fluhtsche‘, das im Thüringischen eine…
Mehr Lesen

Wort-Schatz: gleich

gleich: ungefähre Zeitangabe für den Beginn einer Handlung oder eines Ereignisses. G~ ist ein heimtückisches kleines Wort, dessen tatsächliche Arglist man erst bemerkt, wenn es wieder einmal unerwartet zugeschlagen hat. Um den vollen Umfang der Verwirrung nachzuvollziehen, muss man nicht…
Mehr Lesen

Wort-Schatz: pempeln

pempeln (auch: rum~): matschen, rumsauen; Dickflüssiges, Breiiges verschütten. Anwendungsbeispiel: „Musst du immer so rumpempeln?“ – „Ja, ich pempele gerne.“ Besonders gut kann man im Schlick p~, weil das so wunderbare Geräusche erzeugt. Wenn man dann allerdings hinfällt, ist man vollgepempelt.

Wort-Schatz: pleutern

pleutern: Flüssigkeiten verschütten, mit Wasser spielen, planschen und dabei großzügig Wasser verteilen. Anwendungsbeispiel: „Hör auf zu pleutern! Die halbe Küche steht schon unter Wasser.“ „Oh! Ich habe gepleutert.“