Schlagwort Archiv: waldeckisch

Wort-Schatz: Düppchen

RageZ: Want some tupperware?

Düppchen, das: kleines, häufig rundes Gefäß, oft aus Plastik und mit Deckel; dient meist zur Aufbewahrung von Lebensmitteln. Synonyme: Dippchen, Plasteschüssel, Dose, Behälter, Tupperbox. Anwendungsbeispiel: „Es ist nur noch ein ganz kleiner Rest Nudelsalat übrig. Willst du den nicht noch…
Mehr Lesen

Wort-Schatz: beiwachsen lassen

Virginia State Parks: Wild Pony long mane GH Grayson highlands State Park

beiwachsen lassen: etwas so lange ungeschnitten wachsen lassen, bis es sich in der Länge oder Höhe an ein Referenzobjekt angeglichen hat. Wird häufig in Zusammenhang mit Haaren oder Hecken verwendet. Anwendungsbeispiel: „Ich lasse mir jetzt den Pony beiwachsen.“ – „Cool,…
Mehr Lesen

Wort-Schatz: unterkommen

unterkommen (Adj.): durch Erschöpfung, Krankheit, Schock neben sich stehen, angegriffen und/oder blass aussehen, sich elendig fühlen, erschöpft sein. Wirksame Gegenmittel, je nach Schwere der U~heit: hinsetzen, etwas trinken (vorzugsweise heißen, süßen Tee, einen Orangensaft oder Schnaps), ins Bett gehen, schlafen….
Mehr Lesen

Wort-Schatz: schnucken

schnucken: naschen, Süßigkeiten essen. S~ ist die heimliche Lieblingsbeschäftigung vieler Kinder und der meisten Erwachsenen. Dementsprechend viel Schnuckzeug (vornehmeres Wort: Naschereien) verbirgt sich in deutschen Küchen- und Wohnzimmerschränken sowie in Büroschubladen. Die gefürchteten Schnuckattacken treten bei verschnuckten Menschen unangekündigt rund…
Mehr Lesen