Wort-Schatz: supern

supern: etwas Gutes besser machen, einen Gegenstand oder Zustand weiter optimieren; veredeln.

image

Supern at its best! (Dennis Wegner)

S~ kann man quasi alles: aus einem Espresso wird durch Milch ein Latte Macchiato („gesuperter Kaffee“), ein Oldtimer wird durch Liebhaberei zum Kunstwerk („Superung“), eine durchtanzte Nacht supert der Sonnenaufgang.

S~ dient nicht nur der Genusssteigerung und Optimierung, sondern befeuert auch den Perfektionismus. Die Erkenntnis, dass alles immer noch besser sein könnte, verhindert im schlimmsten Fall die Wertschätzung des aktuellen Zustands. In homöopathischen Dosen ist s~ jedoch gänzlich ungefährlich und steigert die Lebensqualitätserkenntnis.

Der Begriff s~ kommt ursprünglich aus dem Modellbau* und bezeichnet das äußerliche Verbessern von Eisenbahn-, Schiffs- und Automodellen. Fachliteratur wie „Supern, Altern, Tunen“ unterstützt bei diesem Vorhaben.

* vgl. auch: die Datenbank allen Wissens: supern.

Bildnachweis: „Tarte au Cocolate mit Erdbeeren und frischer Sahne“ von Dennis Wegner (der_dennis) (flickr). CC BY-NC-SA 2.0

2 Kommentare

  1. Cat

    Das habe ich in freier Wildbahn noch nie gehört. Ich weiß noch nicht, ob es mir gefällt, aber die Verwendungsmöglichkeiten scheinen kaum Grenzen zu kennen, sehr praktisch. Damit werde ich womöglich meinen Wortschatz supern :)

    Antworten
    1. sinahar

      Viel Spaß dabei. In der freien Wildbahn funktioniert es gut: keiner kennt’s, aber jeder versteht’s (und lächelt) – sehr unterhaltsam.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

%d Bloggern gefällt das: