#12von12: ein Tag im Januar 2016

#12von12 im Januar 2016

Es ist mal wieder soweit: Am 12. dieses Monats zeige ich euch 12 Fotos, um euch mit auf einen Ausflug in meinen Alltag zu nehmen (mehr zum Projekt #12von12 gibt es bei Frau Kännchen). Also ab dafür: Mein Tag began…
Mehr Lesen

Wort-Schatz: schnücksch

schnücksch (Adj): sehr wählerisch bei der Auswahl des Essens, mäkelig, kulinarisch anstrengend. (Nord-)hessisches Wort für krüdsch, krüsch, picky, schneubert (unterfränkisch), körsch (südniedersächsisch), verknäscht (remlingisch) oder hoaklig (bayrisch). Anwendungsbeispiel: „Käse, Kartoffeln und Basilikum mag ich nicht. Und nichts mit Tomaten. Mais,…
Mehr Lesen

Neu durchstarten. #projekt2016

Neujahr 2016

Bisher habe ich sehr selten Neujahresvorsätze gefasst, und wenn, habe ich sie nicht ernst genug genommen, als dass ich mich nach einer Woche noch daran erinnert hätte. Sie standen bei mir unter Generalverdacht des Scheiterns. Puh, wie pessimistisch. Offenbar hatte…
Mehr Lesen

Lebensreiserucksackpacken 2016

Friendship (c) Silke Hartmann

Ein weiteres Jahr vorbei. Mein allererstes ohne meine Schwester. Dieser Verlust ließ die Umrisse des Lebens noch klarer hervortreten, schärfte das Bild, den Blick für das, was zählt und das, was bleibt. Mir hat das Leben in 2015 die wunderbaren…
Mehr Lesen

Gebrauchsanleitung für Trauernde

Teil des Sternenhimmels (~280°) bei Brandenburg an der Havel um Mitternacht

Wir haben den Tod so gut wir können aus unserem Alltag verbannt. Das fällt uns spätestens auf die Füße, wenn mal jemand in unserem Bekanntenkreis stirbt und viele nicht wissen, wie sie damit und mit den Hinterbliebenen umgehen sollen. Mit…
Mehr Lesen

Wort-Schatz: unterkommen

unterkommen (Adj.): durch Erschöpfung, Krankheit, Schock neben sich stehen, angegriffen und/oder blass aussehen, sich elendig fühlen, erschöpft sein. Wirksame Gegenmittel, je nach Schwere der U~heit: hinsetzen, etwas trinken (vorzugsweise heißen, süßen Tee, einen Orangensaft oder Schnaps), ins Bett gehen, schlafen….
Mehr Lesen

Bahn frei für die kleinen Wunder

wpid-20151130_144739.jpg

Am 30. November 2015 machte ich am frühen Nachmittag in einem kleinen Park mitten in Lissabon gerade ein Foto von einer mit Bäumen überspannten Sitzgruppe, als mich ein Portugiese ansprach. Ob ich Englisch spreche, wollte er wissen. Vor Taschendieben gewarnt…
Mehr Lesen

Warum ich über Trauer blogge

wpid-wp-1448538058714.jpg

Hättet ihr mich vor einem Jahr gefragt, ob ich jemals Gefühlsstriptease im Internet begehen würde, hätte ich euch wohl nur mit hochgezogener Augenbraue angestarrt und irgendwann „Und warum sollte ich sowas tun?“ zurückgefragt. Jetzt sieht das anders aus: Seit Anfang…
Mehr Lesen

Noch mehr Abschiedsgeschenke

wpid-20151108_171139.jpg

Zehneinhalb Monate ist es her, dass meine Schwester in meinem Arm aufhörte zu atmen. Ich habe mir vorgenommen, sie auch dadurch in mir weiterleben zu lassen, indem ich die Welt durch ihre Augen zu sehen lerne. Meiner Schwester war egal,…
Mehr Lesen