Wort-Schatz: schnuddeln

Eingetragen bei: sprachverliebt | 2

schnuddeln: reden, plaudern, ein Schwätzchen halten, sich unterhalten, kommunizieren. Anwendungsbeispiel: „Wir haben den ganzen Abend geschnuddelt und total die Zeit vergessen.“ (Alle weiteren Verformen finden sich in dieser Konjugationstabelle.) S~ ist fest mit der nordhessischen Mentalität verbunden und dient neben … Weiter

Wort-Schatz: Didataktik

Eingetragen bei: sprachverliebt | 1

Didataktik, die: Strategie, mit der man seinen Gegenüber zur (Selbst-) Erkenntnis bewegt. Nicht zu verwechseln mit Manipulation. Ein praktisches Beispiele für eine didataktisch kluge Maßnahme: Bevor man im Büro eine Frage stellen darf, muss man die Frage an die Zimmerpflanze … Weiter

Wort-Schatz: luschig

Eingetragen bei: sprachverliebt | 2

luschig: weich, schwach, schwächlich, weicheiig, hinter den Erwartungen und Maßstäben zurück. Anwendungsbeispiel: „Das ist aber luschig!“ „Er hat einen luschigen Händedruck.“ Weitere mögliche Verwendungshorizonte eröffnet der Duden: liederlich, schlampig, flüchtig, oberflächlich, ungenau, schludrig, unordentlich. Diese Bedeutung ist jedoch in Nordhessen … Weiter

Wort-Schatz: zlatanieren

Eingetragen bei: sprachverliebt | 2

zlatanieren: kraftvoll erledigen, fertig werden mit; beherrschen, stark dominieren. Wortstamm Zlatan, Herkunft: Ibrahimović. Dieser Ausdruck begann seine internationale Karriere in Frankreich, wo der schwedische Fußballnationalspieler Zlatan Ibrahimović für Paris Saint-Germain im Einsatz ist. Aus der französischen Satire-Sendung Les Guignoles stammt das … Weiter

Wort-Schatz: himmeln

Eingetragen bei: sprachverliebt | 0

himmeln: kaputt machen, kaputt gehen, schrotten, zerbrechen, plattmachen; sterben. Anwendungsbeispiel: „Erst hat es mein Handy gehimmelt. Und dann himmelte ich auch noch den Goldfisch.“ (Alle weiteren Verbformen finden sich in einer sehr eindrucksvollen Konjugationstabelle.) Neben dieser in Mitteldeutschland verbreiteten Bedeutung … Weiter

Wort-Schatz: supern

Eingetragen bei: sprachverliebt | 2

supern: etwas Gutes besser machen, einen Gegenstand oder Zustand weiter optimieren; veredeln. S~ kann man quasi alles: aus einem Espresso wird durch Milch ein Latte Macchiato („gesuperter Kaffee“), ein Oldtimer wird durch Liebhaberei zum Kunstwerk („Superung“), eine durchtanzte Nacht supert … Weiter

Wort-Schatz: Hasskappe

Eingetragen bei: sprachverliebt | 0

Hasskappe, die: eine imaginäre Schildmütze, die aufgesetzt wird, wenn ein unliebsames Ereignis eintritt oder eine ungeliebte Person auftritt. Mit Aufsetzen der H~ verschlechtert sich automatisch die Laune aller Beteiligten und das Gesicht des H~trägers verfärbt sich in typbedingten Rot-Schattierungen; Häufig … Weiter

Wort-Schatz: Plörre

Eingetragen bei: sprachverliebt | 2

Plörre, die: unattraktive Flüssigkeit, die nicht zum (weiteren) Verzehr einlädt. P~ kann sowohl durch Aussehen und Geruch als auch durch einen vorsichtigen Geschmackstest identifiziert werden. In manchen Regionen wird der Begriff P~ als Synonym für widerlichen Kaffee verwendet. P~ kann … Weiter

Wort-Schatz: Plottchen

Eingetragen bei: sprachverliebt | 0

Plottchen, das: dünnes, abnehmbares Sitzkissen, etwa für einen Holzstuhl oder eine Gartenliege. Das dünne Polster ist sowohl in der Wohnung, als auch draußen verwendbar, muss aber über Nacht auf jeden Fall hereingeholt werden. P~ wird stets im Diminutiv verwendet; Es … Weiter